Das BVL-Zertifikat
für Weiterbildungseinrichtungen

Was ist das BVL-Zertifikat? Wie erhält eine Weiterbildungseinrichtung die BVL-Zertifizierung? Welche Voraussetzungen/Anforderungen müssen erfüllt sein? Informieren Sie sich jetzt!

Mehr Qualität und Transparenz in der Therapeut*innenausbildung

Bis heute wurde weder ein anerkanntes Berufsbild noch ein entsprechendes Anforderungsprofil für Lerntherapeut*innen im Bereich Legasthenie/Dyskalkulie festgelegt. Daher gibt es viele Therapeut*innen ohne angemessene Qualifikation. Der vom BVL entwickelte Zertifizierungsstandard schafft hier Abhilfe.

Ausbildungseinrichtungen, die sich bewerben und die Voraussetzungen erfüllen, werden vom BVL überprüft und erhalten das BVL-Zertifikat. Dieses Zertifikat gewährleistet der Einrichtung eine qualitativ hochwertige und transparente Weiterbildung von Legasthenie- und Dyskalkulie-Therapeut*innen. Nach der erfolgreich abgeschlossenen Weiterbildung an einer dieser Einrichtungen tragen Therapeut*innen dann den Titel „Dyslexietherapeuten nach BVL®“ bzw. „Dyskalkulietherapeuten nach BVL“.

Anforderungen an die Anbieter von Weiterbildungen für den Bereich Legasthenie

Die Weiterbildungsinhalte teilen sich in Theorie und Praxis auf. Der theoretische Teil umfasst mindestens 100 Schulstunden á 45 Minuten. Der praktische Teil beinhaltet 190 Stunden sowie ein umfangreiches, eigenständiges Literaturstudium. Insgesamt muss die Weiterbildung mindestens 450 Stunden umfassen.

Theorie:

  • Grundlagen des Schriftspracherwerbs
  • Kenntnisse in und über Multiaxiale Diagnostik
  • Grundlagen störungsspezifischer Art:
    • - biologische und psychologische Grundlagen
    • - komorbide Störungen
    • - Auswirkungen auf Entwicklung und Lebensdauer
    • - Legasthenie im schulischen Kontext
  • Ausführliche Kenntnisse über:
    • - unterschiedliche Behandlungs- Förderansätze
    • - verhaltenstherapeutische Verfahren
    • - Gesprächsführung und Beratung
    • - Falldokumentation und Evaluation

Praxis:

Die theoretische Ausbildung wird durch einen Praxisteil von mind. 20 Stunden á 50 Minuten Hospitation sowie mind. 50 Stunden Supervision mit höchstens acht Teilnehmer*innen begleitet. Zusätzlich ist das Arbeiten an konkreten Fällen mit Verlaufsdokumentation von mindestens drei Fällen mit jeweils mind. 40 Stunden erforderlich.

Sie möchten an Ihrer Einrichtung Weiterbildungen nach BVL-Standard anbieten? Alle Infos hierzu finden Sie in unserem Handbuch zur Weiterbildung zum „Dyslexietherapeuten nach BVL®“.

Zertifizierungs-Handbuch Dyslexie-Weiterbildung per Mail anfordern

Anforderungen an die Anbieter von Weiterbildungen für den Bereich Dyskalkulie

Die Weiterbildungsinhalte teilen sich in Theorie und Praxis auf. Der theoretische Teil umfasst mindestens 100 Schulstunden á 45 Minuten umfassen. Der praktische Teil beinhaltet 160 Stunden sowie ein umfangreiches, eigenständiges Literaturstudium. Insgesamt muss die Weiterbildung mindestens 450 Stunden umfassen.

Theorie:

  • Grundlagen der Entwicklung der Rechenleistung
  • Kenntnisse in und über Multiaxiale Diagnostik
  • Grundlagen störungsspezifischer Art:
    • - biologische und psychologische Grundlagen
    • - komorbide Störungen
    • - Auswirkungen auf Entwicklung und Lebensdauer
    • - Dyskalkulie im schulischen Kontext
  • Ausführliche Kenntnisse über:
    • - unterschiedliche Behandlungs- Förderansätze
    • - verhaltenstherapeutische Verfahren
    • - Gesprächsführung und Beratung
    • - Falldokumentation und Evaluation

Praxis:

Die theoretische Ausbildung wird durch einen Praxisteil von mind. 20 Stunden á 50 Minuten Hospitation sowie mind. 50 Stunden Supervision mit höchstens acht Teilnehmer*innen begleitet. Zusätzlich ist das Arbeiten an konkreten Fällen mit Verlaufsdokumentation von mindestens drei Fällen mit jeweils mind. 30 Stunden erforderlich.

Sie möchten an Ihrer Einrichtung Weiterbildungen nach BVL-Standard anbieten? Alle Infos hierzu finden Sie in unserem Handbuch zur Weiterbildung zum „Dyskalkulietherapeuten nach BVL“.

Zertifizierungs-Handbuch Dyskalkulie-Weiterbildung per Mail anfordern

 

 

© 2019 · Impressum · Datenschutz