Der Vorstand

Der BVL-Vorstand wird alle vier Jahre auf der Delegiertenversammlung (DV) von den Delegierten gewählt. Er soll die Beschlüsse der DV umsetzen und die Ziele des Verbandes aktiv verfolgen. Er besteht derzeit aus fünf ehrenamtlich tätigen Mitgliedern: der Bundesvorsitzenden und ihrer Stellvertreterin, dem Bundesschatzmeister sowie 1. Beisitzerin und 2. Beisitzer.

Die Mitglieder des BVL-Vorstandes

Tanja Scherle
Tanja Scherle, Bundesvorsitzende
E-Mail: vorsitzende@bvl-legasthenie.de

mehr Info

Verheiratet, drei Kinder

„Vor über 12 Jahren wurde ich zum ersten Mal mit dem Thema Legasthenie konfrontiert. Die Lehrerin hatte bei meinem ältesten Sohn in der ersten Klasse Auffälligkeiten beobachtet. Ende der zweiten Klasse stand dann die Diagnose Legasthenie. Wie es die Genetik so will, sind alle meine drei Söhne davon betroffen. Durch den Austausch mit Gleichgesinnten auf Landes- und Bundesebene im BVL konnten wir als Familie, trotz der Betroffenheit, einen guten Weg für die Schul- und Berufsausbildung meiner Söhne finden. Parallel habe ich mich intensiv mit der Betroffenheit von Dyskalkulie beschäftigt, nicht zuletzt aufgrund meiner Arbeit als Mathematiklehrerin.

Es ist mir ein großes Anliegen die Bedingungen für Menschen mit Legasthenie und Dyskalkulie in allen Bereichen, von der Frühförderung über den schulischen Werdegang bis zur Berufs- und Weiterbildung, dahingehend zu verbessern, dass Chancengleichheit tatsächlich gegeben ist.

Hierbei sind für mich neben der Schaffung sinnvoller rechtlicher Rahmenbedingungen, die Einbeziehung wissenschaftlicher Erkenntnisse, eine wesentliche Grundlage, die bestmögliche Hilfe und Unterstützung für alle Betroffenen zu finden. Sehr gerne setze ich mich in diesem Sinne, sowohl auf Bundes- als auch auf Landesebene dafür ein.“

 
Susanne Volkmer

Susanne Volkmer, stellvertretende Bundesvorsitzende

E-Mail: volkmer@bvl-legasthenie.de

mehr Info

„Da ich die Überschneidung Sprache-Psychologie immer schon sehr spannend fand, habe ich Psychologie und Romanistik studiert. Ich arbeite in der Forschungsabteilung der Kinder- und Jugendpsychiatrie der LMU München bei Prof. Schulte-Körne. Mein Hauptthema, zu dem ich (hoffentlich bald) auch meine Doktorarbeit einreichen werde, ist die Lese-Rechtschreibstörung: Über welche verschiedenen Wege man sie möglichst früh erkennen und so eine frühe Förderung ermöglichen kann. Da ich den Bezug zur Praxis sehr wichtig und bereichernd finde, gebe ich außerdem einmal pro Woche Legasthenietherapie und halte Vorträge oder Workshops. Ich freue mich, jetzt im Vorstand des BVL mitzuarbeiten.“

Mario Ganz-Meyer, Bundesschatzmeister

E-Mail: ganz-meyer@bvl-legasthenie.de

Christel Hanke, Beisitzerin

mehr Info

Jahrgang 1952, zwei erwachsene Söhne,
seit 1998 aktiv in der Vorstandsarbeit zuerst im LVL Berlin und später auch im BVL tätig.

„Nach der Geburt meiner Söhne habe ich meinen Beruf als Krankenschwester aufgegeben und mich der Familie gewidmet. Mein zweiter Sohn hat mir in seiner sprachlichen, motorischen und später auch schulischen Entwicklung oft Rätsel aufgegeben. In der 4. Klasse wurde eine schwere Lese-Rechtschreibstörung bei ihm diagnostiziert und im Laufe der Zeit wurde mir vieles im Umgang mit ihm klarer. Der Weg zu diesem Verständnis war für uns beide sehr schwer. Deswegen ist es mir ein besonderes Anliegen, andere Eltern auf diesem Weg zu begleiten und zu unterstützen.“

Magnus von Kortzfleisch, Beisitzer
E-Mail: kortzfleisch@bvl-legasthenie.de