Ausbildung
mit Legasthenie und/oder Dyskalkulie

Auch in der Ausbildung sehen sich Menschen mit Legasthenie und Dyskalkulie immer wieder mit neuen Herausforderungen konfrontiert. Doch auch für diesen Lebensabschnitt gibt es praktische Unterstützung, fachkundigen Rat und Möglichkeiten zum Nachteilsausgleich.

Nützliche Infos für Auszubildende, Ausbilder, Arbeitgeber und Interessierte

Wir möchten Sie darin bestärken, die Möglichkeiten zum Ausgleich Ihrer Nachteile zu nutzen, welche Sie durch Ihre Teilleistungsstörung haben. Denn damit legen Sie den Grundstein für eine erfolgreiche und gelungene Ausbildung und schaffen ideale Voraussetzungen, einen Beruf zu ergreifen, der Ihren Stärken und Fähigkeiten entspricht.

In unserem BVL-Film Ausbildung zeigen wir Ihnen positive Beispiele dafür, wie Menschen mit Lese-Rechtschreibstörung und/oder Rechenstörung ihre Ausbildung angehen und welche Unterstützungen es gibt.

Möglichkeiten des Nachteilsausgleichs

Menschen mit Behinderungen haben einen gesetzlichen Anspruch auf Nachteilsausgleich in der Ausbildung sowie für Zwischen- und Abschlussprüfungen. Welche Möglichkeiten Sie konkret im Falle einer vorliegenden Legasthenie oder Dyskalkulie in Anspruch nehmen können, erfahren Sie im aktuellen Handbuch des Bundesinstituts für Berufsbildung (BiBB). Das BiBB bietet ausführliche Infos zu den unterschiedlichen Arten von Behinderung, stellt geeignete Nachteilsausgleiche vor und veranschaulicht anhand von Fallbeispielen, wie Sie Ihren gesetzlichen Anspruch in die Praxis umsetzen können.

Als Ausbilder können Sie Ihre Auszubildenden mit Lese-Rechtschreibstörung und/oder Rechenstörung mit geeigneten Maßnahmen zum Nachteilsausgleich gezielt unterstützen und dabei helfen, unnötige Hürden abzubauen. Der Einsatz von technischen Hilfsmitteln im Ausbildungsalltag und eine individuelle Hilfestellung für Prüfungen können bereits einiges bewirken. Von der Vorlese-Software und Diktierfunktion am PC bis hin zu Zeitzuschlag und Auswahlantworten bei Multiple-Choice-Fragen, die zur Wahl stehenden Möglichkeiten sind vielfältig.

Ausführliche Informationen zum Nachteilsausgleich in Prüfungen finden Sie im BiBB Prüfungsportal.

Nutzen Sie unsere Informationsangebote

  • Wie Sie einen Nachteilsausgleich in der Ausbildung beantragen können, welche technischen Hilfsmittel es gibt und viele weitere nützlichen Infos zum Thema finden Sie in unserem kostenfreien BVL-Ratgeber 7 „Legasthenie und Dyskalkulie im Erwachsenenalter“. Über alle weiteren Ratgeber können Sie sich in unserem BVL-Shop informieren.
  • BVL-Checkliste zum Nachteilsausgleich Legasthenie und Dyskalkulie

  • Tipps für die Bewerbung sowie ein Begleitschreiben, das Sie Ihrer Bewerbung beifügen können, finden Sie in unserem Mitgliederbereich

Sie haben Fragen? - Wir helfen Ihnen gerne persönlich

  • Wir stehen Ihnen gerne für eine telefonische Beratung zur Verfügung. Schicken Sie uns einfach eine E-Mail mit all Ihren Fragen an , und wir melden uns zeitnah bei Ihnen.
  • Nehmen Sie bei Interesse auch gerne Kontakt mit unseren Jungen Aktiven auf und profitieren Sie vom Erfahrungsschatz der Gruppe aus Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Legasthenie/Dyskalkulie.

 

© 2020 · Impressum · Datenschutz