Sie befinden sich ab sofort auf der Webseite des BVL.
Sie kommen von der Webseite  

Legasthenie und Dyskalkulie
im Beruf

Menschen mit Lese- und Rechtschreibstörung und/oder Rechenstörung stehen nicht nur in Schule und Ausbildung vor besonderen Herausforderungen. Vor allem bei der Berufswahl sind sie gefordert, ein Umfeld zu finden, bzw. es so zu gestalten, dass es ihren Fähigkeiten und Stärken entspricht. Vielen Menschen mit Legasthenie und Dyskalkulie gelingt dieser Schritt sehr gut und sie gehen trotz Einschränkungen erfolgreich ihren beruflichen Weg.

Praktische Hilfestellung und Therapien für Erwachsene

Es gibt viele qualifizierte Therapiemöglichkeiten und Hilfestellungen für Erwachsene mit Legasthenie und/oder Dyskalkulie. Nutzen Sie diese und erleichtern sich so Ihren Berufseinstieg sowie Ihren privaten und beruflichen Alltag. Wir beraten Sie dazu gerne.

Für eine Legasthenietherapie ist es nie zu spät

Unter diesem Titel finden Sie in unseren Mitgliederbereich den Erfahrungsbericht eines Erwachsenen, den wir hier auszugsweise wiedergeben.

"… Als ich mich mit anderen selbständig machte, kam das Thema Rechtschreibung wieder. Da hatte ich mir eine Schrift angewöhnt, die dann keiner mehr lesen konnte, weil ich die Buchstaben ineinander geschrieben habe.

Das war mein Umgang damit, nicht schreiben zu können.  Dass dieser Umgang seinen Preis hat, war mir nicht bewusst. Ich habe mich mit dieser Taktik durchs Leben geschlagen. Das Gefühl, nicht vollwertig zu sein, lähmte mich jahrelang, eine berufliche Entscheidung zu treffen.…

Die neuen Herausforderungen der digitalen Welt, E-Mail, SMS, WhatsApp usw. machten mir deutlich, dass ich nur eingeschränkt an dieser Welt teilhaben konnte. …

Also habe ich mit 56 Jahren einen neuen Anlauf gestartet, mir doch noch das Schreiben zu erschließen. Ich habe mich bewusst für eine Lerntherapie entschieden, weil ich weiß, dass es einen therapeutischen Prozess braucht, um sich auf einer tieferen Ebene mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Ich möchte anderen Menschen, die eine Rechtschreibschwäche haben, Mut machen, sich immer wieder damit zu beschäftigen. ..."

Unser Informationsangebote für Sie

Sie haben Fragen? - Wir antworten
Ganz gleich welche Fragen Sie haben, wir stehen Ihnen gerne für eine Beratung zur Verfügung (auf Wunsch auch telefonisch). Schicken Sie uns einfach eine E-Mail mit all Ihren Fragen an , und wir melden uns zeitnah bei Ihnen.
  • Ist im Erwachsenenalter noch eine Therapie möglich?
  • Wer diagnostiziert Lese-Rechtschreibstörung und Rechenstörung bei Erwachsenen?
  • Welche technischen Hilfsmittel gibt es für den beruflichen Alltag?
  • Wie offen sollten Sie mit Ihrer Legasthenie/Dyskalkulie bei einer Bewerbung umgehen?
  • Wie gehen Sie mit Schwierigkeiten im beruflichen Alltag um? Zum Beispiel beim Schreiben oder bei Berechnungen auf einem Flipchart in Meetings.
  • Welche Möglichkeiten des Nachteilsausgleichs und der Hilfestellung gibt es bei Umschulungen?

kostenfreier BVL-Ratgeber "Legasthenie und Dyskalkulie im Erwachsenenalter"

In unserem kostenfreien BVL-Ratgeber 7 „Legasthenie und Dyskalkulie im Erwachsenenalter“ finden Sie viele nützlichen Infos zum Thema. Über alle weiteren Ratgeber können Sie sich in unserem BVL-Shop informieren.

Therapeutensuche auf der BVL-Webseite

Über unsere Therapeutensuche, in der wir für Sie Therapeuten mit dem Zertifkat nach BVL aufgelistet haben,  finden Sie qualifizierte Angebote für Ihre Therapie.

Achten Sie bei der Suche auf den Hinweis zum Therapieangebot für Erwachsene.

Sie sind nicht alleine!

Wir möchten Ihnen Mut machen. Egal ob Sie Berufseinsteiger sind oder sich in einer beruflichen Umbruchsituation befinden, wir zeigen Ihnen, dass dieser Schritt gut gelingen kann. Dazu sammeln wir Berichte über die beruflichen Wege von Menschen mit Legasthenie und/oder Dyskalkulie, die für andere als motivierendes Beispiel hilfreich sein können.

Zu den Profilen

Berichten auch Sie uns von Ihrem beruflichen Werdegang. Jeder Bericht ist ein wertvoller Beitrag für unsere Arbeit und große Motivation für andere Menschen mit Legasthenie/Dyskalkulie. Füllen Sie hierzu einfach unser Kurzprofil aus. Selbstverständlich ist das auch anonym möglich.

Jetzt Kurzprofil ausfüllen

Diese Diagnose war eine Befreiung für mich

" Die Diagnose war eine Erklärung für das durch die Schreib- und Leseschwäche bedingte Verhalten unseres Sohnes und eine Befreiung für mich. Es gab für meine über 40 Jahre dauernde Leidenszeit eine logische Erklärung. Heute kann ich offen und ehrlich über meine so genannte „Dummheit und Faulheit“, eben die Legasthenie, reden. Es gibt nach wie vor viele, die einen dann merkwürdig anschauen, aber es gibt auch einige, immer öfters, die sich neben einen stellen und genau wissen, wovon die Rede ist.“

.

Umgang mit Legasthenie

"Ich wünsche mir einen lockeren und souveränen Umgang mit der deutschen Rechtschreibung und der Legasthenie. Es sollte kein Tabuthema mehr in unserer Gesellschaft sein, für das man sich schämt. Es gibt nichts, für das man sich schämen muss, aber ich erwische mich ab und zu dabei, dass ich es trotzdem tue."

 

Tipps für das Lesen

"Mein Tipp für erwachsene Legastheniker, die nicht so recht ans Lesen kommen: Machen sie es so, wie ich es gemacht habe und lesen Sie nur dünne Bücher. Hier hat man schneller den Erfolg, das gesamte Buch gelesen zu bekommen, und ein Erfolg spornt zu weiteren Erfolgen an. Oder lassen Sie sich vorlesen, das mache ich immer noch. Die meisten Stadtbüchereien verfügen über Mengen von Hörbüchern, die man sich ausleihen kann und dann setzt man sich entspannt auf das Sofa und lässt sich von tollen Stimmen vorlesen. Aber machen Sie es bewusst – nicht nebenbei – nur so kann man genießen und entspannen und stellt fest, dass Lesen eine tolle Freizeitbeschäftigung sein kann."

 

 

© 2022 · Impressum · Datenschutz