20. BVL-Bundeskongress
05. - 07. März 2021 | online

 

Der 20. BVL Bundeskongress vom  05.-07. März 2021 findet online statt.

Informationen zum Kongress-Programm werden in Kürze auf dieser Seite veröffentlicht.


Die aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie sowie die damit verbundenen Hygienerichtlinien und Veranstaltungs- und Reisebeschränkungen machen eine Durchführung des BVL Kongresses in der Universität Würzburg im Frühjahr 2021 leider nicht möglich.

Besondere Zeiten erfordern besondere Flexibilität und führen dazu, neue Wege zu gehen. So haben sich der Vorstand und der wissenschaftliche Beirat des BVL e.V. sowie das Organisationsteam, nach eingehender Abwägung der vorliegenden Fakten, entschlossen, den Kongress digital durchzuführen. Vom 05. bis 07. März 2021 wird ein umfassendes Vortragsprogramm angeboten, das keine Wünsche offenlässt. Der BVL e.V. dankt dafür schon jetzt allen Referenten, die diesen Weg mitgehen und ihren Beitrag auch in den virtuellen Austausch einbringen wollen.

Bereits registrierte Teilnehmer müssen nicht tätig werden und erhalten alle Informationen zu ihrer bestehenden Registrierung per E-Mail.

Ab Dezember ist auch eine Neuanmeldung für noch nicht registrierte Teilnehmer wieder möglich.

Damit Sie noch mehr Inhalte anhören können, stehen Ihnen die Vorträge auch nach der Veranstaltung noch einige Zeit zur Verfügung. Sie haben im virtuellen Format ebenso die Möglichkeit, Ihre Fragen an die Referenten zu richten, mit Teilnehmern in den Austausch zu treten und sich über Firmenpartner zu informieren.

Details zu den Vortrags- bzw. Workshopzeiten und Inhalten werden wir schnellstmöglich hier auf der Website veröffentlichen.

Mehr denn je bleibt uns zu wünschen, dass Sie in Ihrem familiären und beruflichen Umfeld gut durch die nächsten Monate gelangen mögen und wir uns alle gesund im Frühjahr virtuell wiedersehen. Bleiben Sie gesund!

Allgemeine Informationen

Veranstalter
Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e.V.
c/o EZB Bonn
Postfach 201338
53143 Bonn

Organisation
INTERPLAN
Congress, Meeting & Event Management AG
Kaiser-Wilhelm-Straße 93
20355 Hamburg

Projektleitung / Referentenhandling
INTERPLAN
Congress, Meeting & Event Management AG
Lydia Finster

Tel.: +49 (0) 40 32 50 92 43

Teilnehmer-Registrierung
INTERPLAN
Congress, Meeting & Event Management AG
Katharina Straub
Kaiser-Wilhelm-Straße 93
20355 Hamburg

Tel.: 040 / 32 50 92 31
 

Kongresszeiten
Beginn: Freitag, 05. März 2021 | Ende: Sonntag, 07. März 2021

Kongresssprache
Die Kongresssprache ist Deutsch.

Programm

Ein umfangreiches Fort- und Weiterbildungsprogramm präsentiert neue Testverfahren und informiert über bewährte und neue Förderkonzepte, die in der Schule, in der Lernförderpraxis und zuhause eingesetzt werden können. In einer Vielzahl von Fachvorträgen werden aktuelle Forschungsergebnisse präsentiert und ihre Bedeutung für die Praxis diskutiert.

Workshops mit begrenzter Teilnehmerzahl bieten vertiefende Informationen zu Diagnostik und Förderung bei Dyskalkulie und Legasthenie an.

Insgesamt bietet der Kongress ein Forum zum gegenseitigen Kennenlernen, intensiven Austausch und zur Entwicklung neuer Ideen zur Verbesserung der Fördererfolge und der Entwicklungschancen der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen mit Dyskalkulie und Legasthenie. Wir erwarten mehr als 600 Besucher – Wissenschaftler/innen, Ärzte/Ärztinnen, Therapeuten/innen, Lehrkräfte, Eltern und Interessierte.

Das Programm wird in Kürze an dieser Stelle veröffentlicht.

Anmeldung

 Bei Fragen zur Registrierung wenden Sie sich bitte INTERPLAN - Congress, Meeting & Event Management AG

Katharina Straub
Tel.: 040 / 32 50 92 31  
Mail:

Eine Anmeldung für noch nicht registrierte Teilnehmer ist ab Dezember möglich.

 

Aussteller

Für Informationen wenden Sie sich bitte an

Svenja Behrens
Tel.: +49 (0) 40 32 50 92 342
Fax: +49 (0) 40 32 50 92 46
Presse

Pressemitteilung des BVL vom 02.12.2019

weitere Informationen folgen in Kürze

Wissenschaftspreis des BVL

Wissenschaftspreis des BVL

Der BVL vergibt zum 7. Mal den Wissenschaftspreis für empirische Arbeiten auf den Gebieten der Legasthenie und Dyskalkulie. Damit soll die wissenschaftliche Forschung in den Bereichen Grundlagenforschung, Diagnostik, Prävention und Therapie gefördert werden.

Die Preisträger sind:

Mag. Dr. rer. nat. Chiara Banfi für ihre Arbeit „Neurostructural and cognitive correlates of written language processing in German:  a dual-route“ 

Dr. rer. medic. Josefine Horbach für ihre Arbeit „Längsschnittliche Forschungsergebnisse zur Entwicklung von Kindern mit und ohne  Lese- Rechtschreibstörungen“

Dr. Michael A. Skeide für seine Arbeit „Neurobiological traces of developmental learning disorders"

 

© 2020 · Impressum · Datenschutz