Der aktuelle Wissensstand über die Rechenstörung Dyskalkulie

Allein in Deutschland sind 3 bis 7 % Kinder und Erwachsene von Dyskalkulie betroffen. Das Wissen über die genauen Ursachen für die Rechenstörung hat sich in den letzten Jahren deutlich erhöht und durch die neue S3-Leitlinie zur Diagnostik und Behandlung der Rechenstörung liegen wertvolle Empfehlungen zu geeigneten Förderansätzen und Therapien vor. Dieser neue Wissensstand durch die S3-Leitlinie ermöglicht eine deutlich bessere fachliche Beratung sowie die konkrete und nachhaltige Unterstützung für Betroffene, Eltern und Lehrer.

Wissenschaftliche Erkenntnisse und aktuelle Forschungen sind die entscheidende Basis für ein zunehmend fundiertes Wissen über die Problematiken bei Dyskalkulie.

Die aktuelle Forschung zu Dyskalkulie

  • Ansari, D., et al., eds. Legasthenie und Dyskalkulie. Stärken erkennen - Stärken fördern. 2011, Winkler: Bochum.
  • Ise, E. and G. Schulte-Körne, Symptomatik, Diagnostik und Behandlung der Rechenstörung. Zeitschrift für Kinder-und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 2013. 41(4): p. 271-282.
  • Ise, E., et al., Effektive Förderung rechenschwacher Kinder. Kindheit und Entwicklung, 2012. 21(3): p. 181-192.
  • Kohn, J., et al., Verlauf von Umschriebenen Entwicklungsstörungen: Eine 30-Monats-Follow-up-Studie. Lernen und Lernstörungen, 2013. 2(2): p. 77-89.
  • Kohn, J., A. Wyschkon, and G. Esser, Psychische Auffälligkeiten bei Umschriebenen Entwicklungsstörungen: Gibt es Unterschiede zwischen Lese-Rechtschreib- und Rechenstörungen? Lernen und Lernstörungen, 2013. 2(1): p. 7-20.
  • Kaufmann, L. and M. von Aster, Diagnostik und Intervention bei Rechenstörung. Deutsches Ärzteblatt, 2012. 45: p. 767-780.
  • Karagiannakis, G., A. Baccaglini-Frank, and Y. Papadatos, Mathematical learning difficulties subtypes classification. Frontiers in Human Neuroscience, 2014. 8: p. 57.
  • Moll, K., R. Wallner, and K. Landerl, Kognitive Korrelate der Lese-, Leserechtschreib- und der Rechtschreibstörung. Lernen und Lernstörungen, 2012. 1(1): p. 7-19.
  • Pixner, S. and L. Kaufmann, Prüfungsangst, Schulleistung und Lebensqualität bei Schülern. Lernen und Lernstörungen, 2013. 2(2): p. 111-124.
  • Sinner, D. and J. Kuhl, Förderung mathematischer Basiskompetenzen in der Grundstufe der Schule für Lernhilfe. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und pädagogische Psychologie, 2010. 42(4): p. 241-251.
  • von Aster, M., M. Schweiter, and M.W. Zulauf, Rechenstörungen bei kindern: Vorläufer, prävalenz und psychische symptome. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 2007. 39(2): p. 85-96.
  • Vogel, S.E. and D. Ansari, Neurokognitive Grundlagen der typischen und atypischen Zahlenverarbeitung. Lernen und Lernstörungen, 2012. 1(2): p. 135-149.
  • Wißmann, J., et al., Förderung von Kindern mit isolierter Rechenschwäche und kombinierter Rechen- und Leseschwäche: Evaluation eines numerischen Förderprogramms für Grundschüler. Lernen und Lernstörungen, 2013. 2(2): p. 91-109.