20. BVL-Bundeskongress 20. bis 22. März 2020

Dyskalkulie und Legasthenie:                               „Wissen schafft Chancen für alle“

ist das Thema des 20. Fachkongresses des Bundesverbandes Legasthenie und Dyskalkulie e. V. in Kooperation mit der Universität Würzburg. Das Thema verdeutlicht eines der Kernanliegen des Kongresses, nämlich den engen Austausch von Wissenschaft und Praxis zu fördern.

Vom 20. bis 22. März 2020 werden in Würzburg aktuelle Ergebnisse und Methoden zur Diagnostik und Förderung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Legasthenie und Dyskalkulie vorgestellt.

Allgemeine Informationen

Veranstalter
Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e.V.
c/o EZB Bonn
Postfach 201338
53143 Bonn

Projektleitung / Referentenhandling
INTERPLAN
Congress, Meeting & Event Management AG
Kaiser-Wilhelm-Straße 93
20355 Hamburg
E-Mail: bvl@interplan.de

Veranstaltungsort
Universität Würzburg
Zentrales Hörsaal- und Seminargebäude
Am Hubland
97074 Würzburg

Kongresszeiten
Beginn: Freitag 20. März 2020
Ende: Sonntag 22. März 2020

Kongresssprache
Die offizielle Kongresssprache ist Deutsch.

Call for abstracts - BVL Bundeskongress

„Dyskalkulie und Legasthenie - Wissen schafft Chancen für alle“

  1. BVL-Kongress - 20. bis 22. März 2020

Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Der Kongress des Bundesverbandes Legasthenie und Dyskalkulie e.V. (BVL) ist eine der zentralen deutschsprachigen Fachveranstaltungen zu den Themen Legasthenie und Dyskalkulie. Wissenschaftler/innen und Praktiker/innen sind eingeladen, ihre Arbeit zu den Themen Legasthenie oder Dyskalkulie beim 20. BVL-Kongress in Form eines Vortrags (45 Minuten inklusive Diskussion) vorzustellen.

Bei Interesse schicken Sie das Abstract für Ihren Vortrag bitte bis zum 30.06.2019 an:

Kristina.Moll@med.uni-muenchen.de

Ihre E-Mail sollte folgende Informationen enthalten:

  • Persönliche Angaben: Vor- und Nachname, Tätigkeit bzw. Position, Arbeitsstelle/Institution.
  • Abstract zum Vortrag mit max. 250 Wörtern

Bis zum 15.09.2019 erhalten Sie eine Rückmeldung zu Ihrer Bewerbung.

Call for abstracts - Jungwissenschaftler-Tage

Neu beim BVL-Kongress 2020:
Jungwissenschaftler/innen-Tage   19. und 20. März 2020

Call for Abstracts

WAS:  
          
Stellen Sie Ihre Forschung vor und diskutieren Sie mit erfahrenen Wissenschaftler/innen darüber.

WIE:              
Vortrag: 25 Minuten Vortragszeit plus 20 Minuten Diskussion
Posterpräsentation: 3-4 Min. Präsentationszeit und anschließende Diskussion

WANN:          
Donnerstag, 19.03.2020                12:15 - 17:00 Uhr
Freitag, 20.03.2020                         09:30 - 11:30 Uhr

Schicken Sie Ihr Abstract für Poster oder Vortrag bis zum 30.06.2019 an:   Kristina.Moll@med.uni-muenchen.de

WICHTIG:    
  

Ihre E-Mail sollte folgende Informationen enthalten:

(1) Persönliche Angaben: Vor- und Nachname, Position (z.B. Doktorand/-in), Institution.
(2) Info zu gewünschtem Präsentationsformat (Poster oder Vortrag). Geben Sie bitte außerdem an, ob Sie ggf. bereit wären, auf das andere Präsentationsformat umzusteigen, falls das gewünschte Format nicht möglich ist.
(3) Abstract mit max. 250 Wörtern gegliedert in: Titel, theoretischer Hintergrund, Methode, Ergebnisse, Schlussfolgerungen.

Eine Rückmeldung zu Ihrer Bewerbung erhalten Sie bis zum 15.09.2019.

Wissenschaftspreis des BVL

Wissenschaftspreis des BVL

Der BVL vergibt zum 7. Mal den Wissenschaftspreis für empirische Arbeiten auf den Gebieten der Legasthenie und Dyskalkulie. Damit soll die wissenschaftliche Forschung in den Bereichen Grundlagenforschung, Diagnostik, Prävention und Therapie gefördert werden.

Bewerber/innen müssen Autor(inn)en einer oder mehrerer Arbeiten sein, die innerhalb der letzten drei Jahre in Fachzeitschriften allgemein zugänglich publiziert wurden. Vorrangig sollen jüngere Wissenschaftler/innen berücksichtigt werden.

Der Preis, der mit 3.000 Euro dotiert ist, wird auf dem Fachkongress des Bundesverbandes Legasthenie und Dyskalkulie vom 19.-22. März 2020 in Würzburg verliehen. Liegen eine Vielzahl sehr guter Bewerbungen vor, kann der Preis auch geteilt werden.

Bewerber/innen senden ihre Unterlagen bitte bis zum 13.12.2019 an die Vorsitzende des Wissenschaftlichen Beirats, PD Dr. Kristina Moll:

Kristina.Moll@med.uni-muenchen.de


Dem Email-Schreiben sollten folgende Unterlagen als pdf angehängt werden und wie folgt beschriftet werden:

  1. PDF der als preiswürdig erachteten Publikationen; bei umfangreichen Arbeiten eine Zusammenfassung von etwa 10 Seiten (Nachname der Bewerbers/in_Publikation)
  2. Gesamtverzeichnis aller publizierten Arbeiten (Nachname_Publikationsverzeichnis).
  3. Tabellarische Darstellung des beruflichen Werdegangs (Nachname_CV).

Programm

Ein umfangreiches Fort- und Weiterbildungsprogramm präsentiert neue Testverfahren und informiert über bewährte und neue Förderkonzepte, die in der Schule, in der Lernförderpraxis und zuhause eingesetzt werden können. In einer Vielzahl von Fachvorträgen werden aktuelle Forschungsergebnisse präsentiert und ihre Bedeutung für die Praxis diskutiert.

Workshops mit begrenzter Teilnehmerzahl bieten praktische Übungen und vertiefende Informationen zu Diagnostik und Förderung bei Dyskalkulie und Legasthenie an.

Insgesamt bietet der Kongress ein Forum zum gegenseitigen Kennenlernen, intensiven Austausch und zur Entwicklung neuer Ideen zur Verbesserung der Fördererfolge und der Entwicklungschancen der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen mit Dyskalkulie und Legasthenie. Wir erwarten mehr als 600 Besucher – Wissenschaftler/innen, Ärzte/Ärztinnen, Therapeuten/innen, Lehrkräfte, Eltern und Interessierte.

Neu ist ein Angebot für Jungwissenschaftler/innen zur Präsentation und Diskussion eigener Forschungsarbeiten, das am 19.03. und 20.03.2020 vor Beginn des Kongresses stattfinden wird.

Weitere Angebote für Sie:

  • Diskussionsrunden zu aktuellen Themen zum Austausch von Forschung und Praxis
  • Forum für Jugendliche und Erwachsene
  • Fachausstellung von Verlagen, Lernmitteln, technischen Hilfen
  • Rahmenprogramm

Anmeldung

Die Anmeldung startet im Oktober 2019.

 

Aussteller

Informationen für Aussteller folgen in Kürze.

Presse

Informationen für die Presse folgen in Kürze.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Isabelle Kessler
ik@kessler-communications.com

Anreise (mit dem Auto)

Anfahrt zum Zentralen Hörsaal- und Seminargebäude Z 6,
Am Hubland, 97074 Würzburg

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Ab Würzburg Hauptbahnhof mit den Buslinien 14, 114 oder 214 zum Campus Hubland Süd. Fahren Sie mit der Linie 14, steigen Sie an der Haltestelle Am Hubland aus. Dann dem Fußweg folgen, der genau hinter dem Zentralen Hörsaalgebäude Z6 entlangläuft. Dort befindet sich auch ein Eingang. Mit den Linien 114 oder 214 an der Haltestelle Philosophisches Institut aussteigen, die Kreuzung überqueren und direkt in die Straße am Hubland einbiegen. Auf der linken Seite das erste Gebäude ist das Zentrale Hörsaalgebäude Z6.

Mit dem Auto
Von Kassel kommend:
An der Autobahnausfahrt 101 Würzburg/Estenfeld in Richtung B19 Würzburg/Estenfeld/Rimpar einfädeln. Biegen Sie links auf die Rottendorfer Straße ein. Fahren Sie die vierte Straße rechts auf Am Galgenberg. Folgen Sie der Straße bis zur Straße Am Hubland auf der rechten Seite. Das erste Gebäude auf der linken Seite ist das Zentrale Hörsaalgebäude Z6.

Von Frankfurt / Stuttgart kommend:
Fahren Sie an der Autobahnausfahrt 70 Würzburg/Heidingsfeld auf die B19. Folgen Sie der B19 ein ganzes Stück und biegen Sie dann rechts auf die Rottendorfer Straße ein. Fahren Sie die vierte Straße rechts auf Am Galgenberg. Folgen Sie der Straße bis zur Straße Am Hubland auf der rechten Seite. Das erste Gebäude auf der linken Seite ist das Zentrale Hörsaalgebäude Z6.

Von Nürnberg / Ulm kommend:
An der Autobahnausfahrt 72 Rottendorf auf die B8 Richtung Dettelbach einfädeln. Verlassen Sie an der Ausfahrt Gerbrunn die Autobahn und fahren Sie geradeaus auf die Kitzinger Straße. Biegen Sie rechts auf die Straße Am Galgenberg ab. Folgen Sie der Straße bis zur Straße Am Hubland auf der linken Seite. Das erste Gebäude auf der linken Seite ist das Zentrale Hörsaalgebäude Z6.

Parkmöglichkeiten:
Fahren Sie am Zentralen Hörsaalgebäude vorbei und biegen Sie links in den Theodor-Boveri-Weg ein. Dort befinden sich mehrere Parkplätze. Eine weitere Parkmöglichkeit befindet sich in der Tiefgarage Am Hubland (Einfahrt neben der Universitätsbibliothek).

Anreise (Deutschen Bahn)

Informationen zur Anreise mit der Bahn werden ab Oktober 2019 an dieser Stelle veröffentlicht.

Hotelreservierung

Informationen zur Hotelreservierung werden ab Oktober 2019 an dieser Stelle veröffentlicht.