Lernstörungen als Thema der Lehramtsausbildung an der Freien Universität

Im Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungsprojekt "K2Teach - Know how to teach" werden aktuell Lerngelegenheiten entwickelt, die angehende Lehrkräfte praxisnah auf einen evidenzbasierten Unterricht in heterogenen Klassenzimmern vorbereiten sollen. Dabei erwerben die Studierenden Kompetenzen, die es ihnen ermöglichen, Diagnostik und Unterrichtsgestaltung mithilfe nachgewiesen wirksamer Verfahren, Prinzipien und Interventionen zu gestalten.

Im Bereich der Diagnostik werden verschiedene Lerngelegenheiten entwickelt, die den Umgang mit evidenzbasierten Verfahren, die Feststellung von Lernbesonderheiten wie Lese-Rechtschreibschwierigkeiten oder Rechenschwierigkeiten sowie den Umgang mit betroffenen Kindern fokussieren.

In dem Vortrag werden diese Lerngelegenheiten vorgestellt und anschließend ist eine rege Diskussion aller an diesem Thema beteiligten und betroffenen Personen sehr erwünscht.

Referentin: Jacqueline Wißmann, Dipl.-Psychologin, Forschungsprojekt „Know how to teach“ (K2teach), Freie Universität Berlin

Nähere Informationenhttp://lvl-berlin.de/ | kontakt@lvl-berlin.de

Veranstalter: Landesverband Legasthenie und Dyskalkulie Berlin im Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e. V.

 

Termin Eigenschaften

Termin 09. Januar 2018
Termin - Ende 09. Januar 2018
Ort
Klinikum im Friedrichshain
Landsberger Allee 49, 10249 Berlin, Deutschland
Klinikum im Friedrichshain