Der 19. Bundeskongress Legasthenie und Dyskalkulie vom 17.-19. März 2017

„Erkennen, fördern und fordern: Neue Erkenntnisse zur Legasthenie und Dyskalkulie“

  • Ort: Universität Würzburg
  • Bei Fragen zum Kongress steht Ihnen als Teilnehmer und Aussteller Frau Musekamp zur Verfügung:
    E-Mail: i.musekamp@interplan.de
    Telefon: 040-325092-41 
  • Weitere Informationen zum Kongress folgen in Kürze

Ausschreibung Wissenschaftspreis 2017
des Bundesverbandes Legasthenie und Dyskalkulie e.V.

Der BVL vergibt zum 6. Mal den Wissenschaftspreis des BVL für empirische Arbeiten auf den Gebieten der Legasthenie und Dyskalkulie. Damit soll die wissenschaftliche Forschung in den Bereichen Grundlagenforschung, Diagnostik, Prävention und Therapie gefördert werden.
Bewerber müssen Autoren einer oder mehrerer Arbeiten sein, die innerhalb der letzten drei Jahre in Fachzeitschriften allgemein zugänglich publiziert wurden. Vorrangig sollen jüngere Wissenschaftler/innen berücksichtigt werden.

Dem Schreiben sollten folgende Unterlagen (vierfach) angefügt werden:
• Sonderdruck der als preiswürdig erachteten Arbeiten und bei umfangreichen Arbeiten eine Zusammenfassung von etwa 10 Seiten.
• Verzeichnis der publizierten Arbeiten.
• Tabellarische Darstellung des beruflichen Werdegangs.

Der Preis beträgt 3.000,- Euro und wird auf dem Fachkongress des Bundesverbandes Legasthenie und Dyskalkulie vom 17.–19. März 2017 in Würzburg verliehen.
Liegen eine Vielzahl sehr guter Bewerbungen vor, kann der Preis auch geteilt werden.

Bewerber senden ihre Unterlagen bitte bis zum 15.12.2016 an Prof. Dr. Gerd Schulte-Körne
Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie der Universität München
Nußbaumstr. 5a
80336 München


Der 18. Bundeskongress des Bundesverbandes Legasthenie und Dyskalkulie e. V. vom 09.-11. Mai 2014

Übergänge gestalten – von der frühen Kindheit bis ins Erwachsenenalter.

Wir bedanken uns herzlich für die Teilnahme und Unterstützung von Wissenschaftlern und Fachleuten aus allen Disziplinen, Pädagogen, Therapeuten, Betroffenen, Eltern und Lehrern!

In fünf Themenbereichen zu Legasthenie und Dyskalkulie wurde über aktuelle Forschungsergebnisse, Diagnostik, Förderung, Therapie, Recht und Schule informiert. Ergänzend zu den Vorträgen fanden 16 Workshops mit unterschiedlichen Schwerpunkten aus der Praxis statt.

Parallel dazu fand der internationale Kongress des Bundesverbandes Legasthenie und Dyskalkulie statt – führende Wissenschaftler aus zahlreichen Ländern nahmen daran teil.

Wissenschaftspreis des BVL

Auf dem Bundeskongress hat der Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie zum fünften Mal den Wissenschaftspreis für empirische Arbeiten auf den Gebieten der Legasthenie und Dyskalkulie vergeben.

Weitere Informationen und Abstracts zum 18. Bundeskongress

Das Rahmenprogramm

Die prominente Sängerin Isabel Varell beehrte uns mit einem unvergesslichen Auftritt und stellte ihr neues Album "Da geht noch was ..." vor. Es war ein wunderschöner Abend und wir bedanken uns noch einmal herzlich bei Frau Varell, dass Sie unser Engagement als Selbsthilfeverband unterstützt. Frau Varell hat selbst eine Legasthenie.
Der Titel ihres Albums bringt es auch für uns auf den Punkt: Anlässlich unseres 40-jährigen Bestehens blicken wir auf zahlreiche Projekte und Initiativen zurück, die die Rahmenbedingungen für Legastheniker und Dyskalkuliker bereits verbessert haben – und wir sind überzeugt: Da geht noch was!